Pressearchiv

Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.

Carsten Lichtlein: Botschafter des Bayerischen Sports

18.07.2016
Gottfried Kunz, Heiner Brand, Carsten Lichtlein, Ministerpräsident Horst Seehofer und Berthold Rüth (v.r.)
Gottfried Kunz, Heiner Brand, Carsten Lichtlein, Ministerpräsident Horst Seehofer und Berthold Rüth (v.r.)

Handballeuropameister und Nationaltorwart Carsten Lichtlein wurde bei der Verleihung des Bayerischen Sportpreises 2016 der Staatsregierung in der BMW-Welt in München als Botschafter des bayerischen Sports ausgezeichnet.

Carsten Lichtlein spielt als Handballtorwart beim VfL Gummersbach. Bisher hat er über 200 Länderspiele bestritten und dabei als Torwart auch ein Tor erzielt. Sein Länderspieldebüt gab er am 27. November 2001 in Aichwald beim Spiel gegen Österreich. Für den Weltmeistertitel 2007 wurde er mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet. Bei der Europameisterschaft 2016 in Polen wurde er mit der deutschen Mannschaft durch einen 24:17- Sieg über Spanien Europameister. Carsten Lichtlein begann seine Handballkarriere bei der TG Heidingsfeld und wechselte dann über die Zwischenstation TV Kirchzell zum Bundesligisten TV Großwallstadt. Von 2005 bis 2013 spielte er beim TBV Lemgo und seit der Saison 2013/14 beim VfL Gummersbach. Die Laudation hielt kein geringerer als der langjährige Bundestrainer Heiner Brand. Der Entdecker von Carsten Lichtlein, die Handballlegende Gottfried Kunz aus Kirchzell, war ebenfalls zur Sportgala eingeladen. Der Eschauer Landtagsabgeordnete Berthold Rüth, der Vorsitzender des Landessportbeirates und Mitglied der Sportpreisjury ist, freute sich über die Auszeichnung von Lichtlein, und hofft, dass der Preisträger für viele handballgeisterte Kinder und Jugendliche ein Vorbild ist.

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027