© Berthold Rüth MdL

Aktuelles/Presse

23.09.2017, 13:52 Uhr

Engerlingsplage eindämmen

Im Kampf gegen die Engerlingsplage auf Obstplantagen im Landkreis Miltenberg und speziell in den Gebieten um Leidersbach, Röllbach und Röllfeld hat sich jetzt der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth direkt an Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt gewandt. Dieser hat ihm heute in einem Telefongespräch persönlich versichert, dass das Ministerium intensiv nach Lösungen suche.

Allerdings könnten die, wie von der SPD vorgeschlagenen Spritzmittel gegen die Engerlingslarven nicht eingesetzt werden, da diese vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit als gesundheitsgefährdend eingestuft werden. Rüth abschließend: „Ich bleibe mit dem Bundeslandwirt-schaftsministerium in Kontakt, damit wir für unsere Obstbauern eine Lösung finden, um in den Plantagen den Larvenbefall so niedrig wie möglich zu halten."



Berthold Rüth über den Sozialbericht Bayern und touristisch genutzten Wohnraum (19.05.2017)

MdL Rüth über zu wenig Wohnraum in Bayern und die Neustrukturierung der Lebensmittelüberwachung

Rüth zur Zukunft des Gymnasiums und zur inneren Sicherheit

Doppelhaushalt 2017/18: Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern und Pflegefinanzierungen

Plenarrede zur ärztlichen Versorgung und zum Mönchberger Schwimmbad (10.11.2016)

Änderung des Rundfunk- und Mediengesetzes; die Umstrukturierung des Länderfinanzausgleichs und die Folgen für Bayern

"Im Auge behalten" - Rüth zur Armutsgefährdung in Bayern (08.07.2016)

Kommentar zum neuen Bayerischen Verfassungsschutzgesetz (08.07.2016)

MdL Rüth über das Betreuungsgeld und die Milchpreispolitik (02.06.2016)

Berthold Rüth beim Stipendiatentag von AMGEN (Quelle: Business TV, www.muenchen.tv)

Interview zur MittelstufePlus und zum Lehrerbildungsgesetz

© Berthold Rüth MdL | IMPRESSUM