Reden

Einweihung und Inbetriebnahme des Rot-Kreuz-Ladens und der BRK-Tagespflege

25.05.2019

Rede Berthold Rüth, MdL am 25.05.2019 in Obernburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich freue mich, dass der BRK-Kreisverband Miltenberg nach der Einweihung seiner neuen Rettungswache in Sulzbach am 2. Februar diesen Jahres heute mit dem Rot-Kreuz-Laden und der BRK-Tagespflege zwei weitere wichtige Einrichtungen einweihen kann!
Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass das BRK Miltenberg-Obernburg große Anstrengungen unternimmt, um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in den unterschiedlichsten Notlagen optimal zu versorgen - sei es mit Pflege oder mit Kleidern. 
Wie wichtig es auch aus Umweltschutzgründen und aus Gründen der Nachhaltigkeit ist, Kleider wieder zu verwenden, hat erst im vergangenen Jahr eine Umfrage des Umzugsunternehmen "Movinga" unter 18.000 Haushaltsvorständen (im Alter zwischen 22 und 60 Jahren) in 20 Ländern (2.000 Menschen aus Deutschland) gezeigt:
Sie kam zu dem Ergebnis, dass in Deutschland in den letzten 12 Monaten 64 Prozent der Klamotten gar nicht getragen wurden, sondern lediglich im Kleiderschrank liegen!
Das bedeutet, dass das Potential an tragbaren und damit logischerweise noch sehr guten Kleidern für den neuen Rot-Kreuz-Laden hier in Obernburg praktisch unerschöpflich ist!
Deshalb appelliere ich an alle Bürgerinnen und Bürger, ihre Kleiderschränke durchzuforsten und Kleider, die sie nicht mehr brauchen, hier im Rot-Kreuz-Laden abzugeben:
Sie helfen damit vielen bedürftigen Menschen, die darauf angewiesen sind.
Übrigens ist laut dieser Studie Deutschland bei der Verschwendung von Klamotten wenigstens nicht Spitzenreiter:
Kanadier tragen 79 Prozent ihrer Kleidung nicht, Amerikaner lassen 82 Prozent der Klamotten im Schrank und die Belgier – absolute Verschwendungs-Spitzenreiter – haben 88 Prozent an Kleidung im Schrank, die sie nicht mehr tragen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie Sie wissen, liegt auch uns in Bayern das Thema Pflege besonders am Herzen:
Mit dem Pflege-Paket für Bayern schaffen wir eine zukunftsfähige Pflegeinfrastruktur und unterstützen Pflegebedürftige und pflegende Angehörige bestmöglich.
Mit unserem Bayerischen Landespflegegeld sorgen wir dafür, dass Pflegebedürftige ab Pflegegrad 2 pro Jahr 1.000 Euro zusätzlich bekommen – und zwar schnell und unbürokratisch.
Die pflegebedürftigen Menschen erhalten damit die Möglichkeit, sich selbst etwas Gutes zu tun oder den Menschen eine finanzielle Anerkennung zukommen zu lassen, die ihnen am nächsten stehen: ihren pflegenden Angehörigen, Freunden, Helferinnen und Helfern.

Allen, die sich in der Pflege engagieren – ob beruflich, als Angehörige oder Ehrenamtliche hier beim BRK, danke ich sehr herzlich für ihr herausragendes Engagement!

Sie können sich darauf verlassen:
Der Freistaat Bayern wird auch in Zukunft alles dafür tun, um pflegebedürftige Menschen so gut wie irgend möglich zu unterstützen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

der neue Rot-Kreuz-Laden und die BRK-Tagespflege sind deshalb echte Meilensteine für das soziale und pflegerische Angebot hier in Obernburg und Umgebung:
Beide Einrichtungen sind wirklich vorbildhaft und für mich ein willkommener Anlass, um "Dankeschön!" zu sagen!

Ich versichere Ihnen:
Wir in Bayern stehen ohne Wenn und Aber zu „unserem“ Bayerischen Roten Kreuz und unterstützen es nachhaltig!
Das wird auch in Zukunft so bleiben!

In diesem Sinne wünsche ich allen, die hier anderen Menschen helfen, viel Glück und Erfolg!

Teilen Sie diese Meldung

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027