Reden

67. Unterfränkischer Bezirksschützentag

07.04.2019

Rede Berthold Rüth, MdL am 07.04.2019 in Haibach

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wenn ich sehe, wie viele Menschen im Winter an jedem Wochenende begeistert vor dem Fernseher den Biathlon-Weltcup in Oberhof, in Ruhpolding oder in Antholz und natürlich im März die Biathlon-WM im schwedischen Östersund angeschaut haben, dann weiß ich:

Der Schießsport gehört zu den beliebtesten Sportarten überhaupt!

Und wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung sich in fast jedem Ort bei uns im Landkreis Miltenberg und in ganz Unterfranken zahlreiche Frauen und Männer egal welchen Alters dem Schießsport widmen, dann weiß ich:

Die Basis für die großen Erfolge unserer Sportschützen – egal, ob auf Ski oder auf dem „normalen“ Schießstand – wird in unseren Schützenvereinen gelegt!

Das alles geschieht aber natürlich nicht von alleine:
Dazu braucht man natürlich auch eine leistungsfähige Struktur, wie Sie sie im Schützenbezirk Unterfranken haben. Deshalb möchte ich allen danken, die durch ihr ehrenamtliches Engagement den Schützenbezirk tragen und sich auf dem heutigen Bezirksschützentag darüber Gedanken machen, wie man die Arbeit weiter optimieren kann!

Neben dem sportlichen Aspekt üben unsere Schützenvereine aber bekanntlich auch eine wichtige soziale Funktion aus:
Denn wie in kaum einer anderen Sportart finden beim Schießen Jung und Alt sowie Frauen und Männer zusammen - wer wüsste das besser als Sie, liebe Schützinnen und Schützen!

Sportschießen kann man bis ins hohe Alter hinein aktiv ausüben. Das bedeutet automatisch, dass die verschiedenen Generationen – die sich sonst vielleicht (auch wegen der Bedeutung der Sozialen Netzwerke für junge Menschen) nicht mehr so nah kommen – miteinander reden. Und sicher irgendwann nicht nur über den Sport, sondern auch über andere, oft wichtige Aspekte des Lebens.

Deshalb freue ich mich auch, dass die Sport- und Schützenvereine in Unterfranken 2018 erneut mehr Geld vom Freistaat bekommen haben:
Die Vereinspauschale ist 2018 im Vergleich zu 2017 um über 100.000 Euro gestiegen.
Damit bekamen die unterfränkischen Vereine Fördermittel in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro.
Das zeigt: Wir unterstützen unsere Sport- und Schützenvereine nachhaltig - und werden das auch in Zukunft tun!

Unser bayerischer Sportminister Joachim Herrmann hat bei der gemeinsamen Kabinettssitzung von Bayern und Nordrhein-Westfalen am 12. März angekündigt, den Nachwuchsleistungssport in Bayern verstärkt zu fördern.
Um das zu erreichen, solle es eine deutlich bessere Ausstattung mit Landestrainern geben sowie die Modernisierung von Sportanlagen vorangetrieben werden.
Als Vorsitzender des Landessportbeirats begrüße ich das sehr!

Für uns von der CSU-Landtagsfraktion – und das unterscheidet uns von anderen Fraktionen – ist darüber hinaus vollkommen klar, dass der Freistaat auch in Zukunft optimale Rahmenbedingungen für den Schießsport schaffen wird – und zwar nicht nur finanziell, sondern auch ideell!

Wir in Bayern und auch ich persönlich stehen deshalb ohne Wenn und Aber zu unseren Schützen und werden sie weiterhin nachhaltig unterstützen!

In diesem Sinne: Viel Glück und Erfolg für die Zukunft!

Teilen Sie diese Meldung

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027