Reden

Landfrauentag des BBV Miltenberg „Im Dialog bleiben“

18.03.2019

Rede Berthold Rüth, MdL, am 19.03.2019 in Kleinheubach

Sehr geehrte Damen,

Ich freue mich, heute wieder bei Ihnen sein zu dürfen, liebe Landfrauen, denn Sie sind ganz wichtige Impulsgeberinnen für eine gute Zukunft der Landwirtschaft und des Ländlichen Raums hier im Landkreis Miltenberg! Auch durch Ihr heutiges Motto „Im Dialog bleiben“ zeigen Sie, dass Sie bereit sind, sich mit allen, denen das ebenfalls am Herzen liegt, auszutauschen.

Volksbegehren „Rettet die Bienen“
Das Thema, das viele Menschen in Bayern in diesem Jahr bisher am meisten bewegt hat, war das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern“.

Wir von der CSU nehmen es sehr ernst, dass sich so viele Menschen für mehr Artenschutz ausgesprochen haben, denn das ist seit langem auch unser Anliegen, wie zahlreiche Maßnahmen belegen, die wir in den vergangenen Jahren bereits ergriffen haben.

Gleichzeitig sage ich aber klipp und klar:
Unsere Bauern haben es nicht verdient – von den Grünen und Co. – allein für den Rückgang der Zahl der Arten und vieles andere verantwortlich gemacht zu werden!
Klimawandel, Feinstaub, Insekten-rückgang – an allem sollen nur die Landwirte schuld sein. Sie werden zum Hauptverursacher abgestempelt:

Das stimmt nicht!
Genau diese einseitige Schuldzuweisung war es auch, die mich und auch Sie, liebe unsere Bäuerinnen, so am Volksbegehren gestört hat! Den Initiatoren von der ÖDP und den Grünen war dabei der Dialog mit der Landwirtschaft vollkommen egal, denn ihnen ging es nur darum, mit scharfer Zuspitzung einen schnellen politischen Erfolg zu feiern.

Im Gegensatz dazu hat die Staatsregierung von Anfang an deutlich gesagt, dass der Artenschutz nur gemeinsam und im Dialog gelingen kann! Deshalb wurde der „Runde Tisch“ zum Artenschutz geschaffen und mit dem ehemaligen Landtagspräsidenten Alois Glück als dessen Leiter ein Mann gefunden, der für Dialog und Ausgleich steht:

Die 1. Sitzung des „Runden Tisch“ verlief recht hoffnungsvoll, deshalb bin ich zuversichtlich, dass hier im Dialog gute Lösungen gefunden werden!

Liebe Landfrauen,

Eines ist aber auch klar: Artenschutz ist nicht nur eine Sache der Landwirtschaft, sondern geht uns alle an:

Deshalb müssen wir auch darüber reden, was Kommunen und zum Beispiel alle, die einen Garten besitzen, für den Artenschutz tun können.

Unser Ziel ist ein praktikabler Gesetzesvorschlag für den Erhalt der Artenvielfalt, der nicht nur den des Volksbegehrens toppt, sondern der gleichzeitig die Bienen und die Bauern schützt: Wenn wir das gemeinsam hinbekommen, ist Bayern auch auf diesem Gebiet Vorreiter in Deutschland.

Für den Beitrag, den Sie als Bäuerinnen und Bauern dazu leisten - und natürlich für alles andere auch! -, danke ich Ihnen sehr herzlich!

Teilen Sie diese Meldung

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027