Reden

Übergabe des neuen Mehrzweckbootes der FFW Großheubach

05.05.2018

 Rede Berthold Rüth, MdL, am 05.05.2018 in Großheubach

Sehr geehrte Damen und Herren,

Es gehört zu den schönsten Traditionen unserer Heimat, am Namenstag des Heiligen Florian (4. Mai) an ihn und sein Märtyrertum für den christlichen Glauben zu erinnern. Das kommt auch in dem Feuerwehr-Motto „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ zum Ausdruck. Gleichzeitig danken am Florianstag aber auch alle Feuerwehrleute und auch wir Bürgerinnen und Bürger Gott dafür, dass wir im vergangenen Jahr vor Feuer und anderen Katastrophen verschont geblieben sind – auch wenn sich Unfälle und Unglücksfälle natürlich nie vermeiden lassen. Wie groß die Bedeutung der Feuerwehren für die Sicherheit in unserem Land ist, sieht man allein daran, dass in Bayern derzeit rund 320.000 Frauen und Männer aktiven Feuerwehrdienst leisten, hiervon über 310.000 ehrenamtlich – darunter auch die Mitglieder der FFW Großheubach.

Unsere Feuerwehren sind wirklich überall präsent und daher innerhalb kürzester Zeit am Einsatzort – egal, ob bei einem PKW-Unfall, bei technischen Hilfeleistungen oder bei Bränden.

Deshalb freue ich mich, dass wir den Florianstag heuer gemeinsam hier im Gemeinschaftshaus feiern, denn die Feuerwehr ist eine der wichtigsten Säulen dieser Gemeinschaft!

Wie Sie wissen, hat der Markt Großheubach mit seinen drei Ortsteilen Engelberg, Klotzenhof und Roßhof aktuell gut 5000 Einwohner (5100 am 31.12.2016):

Es gibt zahlreiche klein- und mittelständische Gewerbe-, Handwerks-, Einzelhandels- und Dienstleistungsunternehmen, Industriebetriebe, Land- und Forstwirtschaft und natürlich Weinbaubetriebe, die durch die B 469 und zahlreiche andere Straßen an die wichtigsten Verkehrsachsen unserer Heimat angeschlossen sind. Diese „Kurzbiografie“ beschreibt gleichzeitig das umfangreiche Aufgabengebiet der FFW Großheubach, zu dem neben den Straßen aber natürlich auch der Main gehört.

Ich freue mich deshalb sehr, dass Sie bei Ihren wichtigen Aufgaben künftig ein neues, modernes Mehrzweckboot einsetzen können, zu dem ich Sie, liebe Mitglieder der FFW Großheubach, vor allem aber alle Bürgerinnen und Bürger von Großheubach, sehr herzlich  beglückwünsche! Denn das neue Mehrzweckboot bedeutet ja vor allem für Sie, liebe Großheubacher, ein zusätzliches Plus an Sicherheit bei Unglücksfällen auf oder am Wasser und natürlich vor allem bei Hochwasser. Es dient deshalb allen Bürgerinnen und Bürgern, auch wenn Sie es hoffentlich nur bei Routineeinsätzen oder Übungen sehen werden.

Liebe Feuerwehrleute,

Sie wissen aus eigener Erfahrung, dass sich Bayern wie kein anderes deutsches Land für seine Feuerwehren engagiert. Um die Rettungsdienste und den Katastrophenschutz in Bayern weiter zu stärken, haben wir im Bayerischen Landtag erst vor kurzem im Nachtragshaushalt 2018 die Mittel dafür um rund 10 Millionen Euro auf 106 Millionen Euro erhöht. Im Rahmen des Bayerischen Sonderinvestitionsprogramm Katastrophenschutz in Höhe von 40 Millionen Euro haben wir seit 2009 über 350 Einsatzfahrzeuge und spezielle Ausstattung für Feuerwehren und Hilfsorganisationen beschafft. Erst vor zwei Wochen (21.4.) wurden in Fürth wieder 67 Fahrzeuge übergeben – darunter übrigens auch zwei neue Fahrzeuge des BRK Miltenberg-Obernburg, die in unserer Heimat den Rettungsdienst verstärken werden. Das alles zeigt:

Wir in Bayern stehen ohne Wenn und Aber zu „unseren“ Rettungsorganisationen und zur Feuerwehr und unterstützen sie nachhaltig!

Nochmals herzlichen Dank für Ihren überragenden Einsatz und „Petri Heil“ für alle Fahrten mit dem neuen Mehrzweckboot!

Teilen Sie diese Meldung

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027