Politik vor Ort

Gleisüberdachung im Hauptbahnhof möglich

Wie der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für den Freistaat Bayern, Klaus-Dieter Josel, dem Eschauer CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth heute beim Digitalen Dialog Deutsche Bahn im Landtag mitteilte, steht die Deutsche Bahn einer Überdachung des Bahnsteigs der Gleise 3 und 4 im Hauptbahnhof Aschaffenburg offen gegenüber. Konkret wird der Konzernbevollmächtigte Josel mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) Kontakt aufnehmen, um die Finanzierungsfragen und Planungsdetails abzustimmen.

Fünf Millionen Euro für zusätzlichen Triebwagen auf der Maintalbahn

Gute Nachrichten für die Pendler auf der Maintalbahn kommen von Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Bereits im Frühjahr 2021 soll ein zusätzlicher Triebwagen vom Fahrzeugtyp VT 624 für die Fahrzeugflotte der Westfrankenbahn im Netz Hohenloe – Franken - Untermain zum Einsatz kommen. Mit dieser Investition in Höhe von fünf Millionen Euro soll es zu einer Stabilisierung des zuletzt verspätungsanfälligen Betriebs am bayerischen Untermain kommen.

Rüth: Kräftige Unterstützung vom Freistaat für den Landkreis Miltenberg und seine Städte und Gemeinden

Schlüsselzuweisungen in Höhe von 52.803.980 Euro fließen im kommenden Jahr in den Landkreis Miltenberg. Der Landkreis Miltenberg wird mit 22.840.612 Euro unterstützt, die Städte und Gemeinden erhalten 29.963.368 Euro. „Damit bleibt der Freistaat auch in diesen schwierigen Corona-Zeiten der verlässliche Partner und die starke Stütze unserer Kommunen“, sagt CSU-Landtagsabgeordneter Berthold Rüth.

Planfeststellung für Main-Brücken in Arbeit - MdL Rüth erhält Auskunft von Ministerin Schreyer

Über den aktuellen Stand für einen Staatsvertrag zwischen dem Freistaat Bayern und dem Land Baden-Württemberg zur Planfeststellung der Mainbrücke Kirschfurt-Freudenberg erkundigte sich der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth bei der bayerischen Verkehrsministerin Kerstin Schreyer.  Sie teilt mit, dass für den Bau der Brücke Kirschfurt-Freudenberg und den Ersatzneubau der Brücke Wertheim-Kreuzwertheim ein gemeinsamer Staatsvertrag ausgearbeitet werde.

Berthold Rüth: Erhöhung des Ausgleichsfonds für Biberschäden kommt auch Landwirten im Landkreis Miltenberg zugute

„Ich freue mich, dass die Landtagsfraktionen von CSU und Freien Wählern gemeinsam einer Erhöhung des Ausgleichsfonds für Biberschäden von 450.000 auf 550.000 Euro zugestimmt haben. Denn das bedeutet, dass 3.733 Euro in den Landkreis Miltenberg fließen“, gibt der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth bekannt: „Wir zeigen damit unsere Unterstützung für die von den Biberschäden betroffenen Landwirte.“

Sodenthaler: Werk fortführen, Arbeitsplätze erhalten

Der Erhalt der Arbeitsplätze und die Fortführung des „Sodenthaler Werkes“ im Sulzbacher Ortsteil Soden ist den Bundes- und Landtagsabgeordneten Alexander Hoffmann, Prof. Dr. Winfried Bausback und Berthold Rüth ein wichtiges Anliegen. Deshalb haben sie in einem gemeinsamen Schreiben Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gebeten, mit der Coca-Cola-Zentrale in Berlin Kontakt aufzunehmen und auszuloten, wo und wie der Freistaat Bayern unterstützen kann, damit die Firma in Soden fortgeführt wird.

Stärkung des Güterverkehrs auf der Maintalbahn

Der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth setzt sich für eine Stärkung des Güterverkehrs auf der Maintalbahn ein. Nachdem zwei Fachkonferenzen „Güterverkehr auf der Schiene im Landkreis Miltenberg“ und verschiedene Gespräche mit Bürgermeistern, Unternehmen, der IHK, dem Schienen-infrastrukturbetreiber und der Regierung von Unterfranken zu dieser Thematik geführt wurden, findet jetzt am 04. November in München ein Gespräch mit der Bayerischen Bauministerin Kerstin Schreyer statt.

640.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm fließen in den Landkreis Miltenberg

640.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung 2020“ fließen in den Landkreis Miltenberg. Dies teilte heute die Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Kerstin Schreyer, dem Eschauer CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth mit. Die Stadt Amorbach erhält für die Altstadt 400.000 Euro, die Stadt Miltenberg für die Altstadt 120.000 Euro und die Stadt Obernburg für die Altstadt/nördliche Stadt 120.000 Euro.

280.000 Euro für Altstadt Stadtprozelten

280.000 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ 2020 erhält die Stadt Stadtprozelten für ihre Altstadt. Dies teilte die Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Kerstin Schreyer, dem Eschauer CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth mit.

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027