© Berthold Rüth MdL

Vorsitzender der Enquête-Kommission


Der Freistaat "fördert und sichert gleichwertige Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern" - die Bürgerinnen und Bürger haben dieses Staatsziel per Volksentscheid mit überwältigender Mehrheit in die Bayerische Verfassung geschrieben.
 

Als Vorsitzender der Enquête-Kommission im Landtag werde ich mich in den kommenden zwei Jahren intensiv mit der Thematik befassen und aufzeigen, wie ein hoher Lebens- und Arbeitsstandard in allen Teilen Bayerns und für alle seine Bewohner gleichwertig gewahrt und fortentwickelt werden kann.


Die CSU-Mitglieder der Enquête-Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern" (v. l.):
  
   Vorsitzender Berthold Rüth,
   Tobias Reiß,
   Carolina Trautner,
   Andreas Lorenz,
   Michaela Kaniber,
   Manuel Westphal,
   Max Gibis und
   Martin Schöffel.

Berthold Rüth über den Sozialbericht Bayern und touristisch genutzten Wohnraum (19.05.2017)

MdL Rüth über zu wenig Wohnraum in Bayern und die Neustrukturierung der Lebensmittelüberwachung

Rüth zur Zukunft des Gymnasiums und zur inneren Sicherheit

Doppelhaushalt 2017/18: Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern und Pflegefinanzierungen

Plenarrede zur ärztlichen Versorgung und zum Mönchberger Schwimmbad (10.11.2016)

Änderung des Rundfunk- und Mediengesetzes; die Umstrukturierung des Länderfinanzausgleichs und die Folgen für Bayern

"Im Auge behalten" - Rüth zur Armutsgefährdung in Bayern (08.07.2016)

Kommentar zum neuen Bayerischen Verfassungsschutzgesetz (08.07.2016)

MdL Rüth über das Betreuungsgeld und die Milchpreispolitik (02.06.2016)

Berthold Rüth beim Stipendiatentag von AMGEN (Quelle: Business TV, www.muenchen.tv)

Interview zur MittelstufePlus und zum Lehrerbildungsgesetz

© Berthold Rüth MdL | IMPRESSUM