Aktuelles/Presse

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

5,4 Millionen Euro fließen für die „digitale Bildungsinfrastruktur“ in den Landkreis Miltenberg

Wie der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth, der auch Mitglied im Bildungsausschuss des Bayerischen Landtages ist, mitteilt, ist die Förderrichtlinie „digitale Bildungsinfrastruktur an bayerischen Schulen“ nun online. Mit der Veröffentlichung haben die Sachaufwandsträger mit einem Schulstandort jetzt Planungssicherheit. Sie können nun zielgerichtet und nachhaltig in die digitale Ausstattung ihrer Schulen investieren und die Rahmenbedingungen für das Lernen in einer digitalen Welt spürbar verbessern, so Rüth.

456.000 Euro für Altort Elsenfeld

Dr. Hans Reichhart, Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr teilte heute dem Eschauer CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth mit, dass die Marktgemeinde Elsenfeld 456.000 Euro im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt 2019“ für den Altort erhält.

Hohe Förderung für Markt Sulzbach

583.000 Euro erhält der Markt Sulzbach vom Freistaat Bayern für 62 neue Betreuungsplätze für die Kindertageseinrichtung „Sonnenhügel“. Daneben stellt der Freistaat Bayern, so die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Kerstin Schreyer, gegenüber dem CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth, zusätzliche Mittel für weitere Baumaßnahmen an der Kindertagesstätte, voraussichtlich in Höhe von 867.000 Euro, zur Verfügung.

Rüth: Bayern stärkt Sport- und Vereinsleben

Höhere Fördersätze für vereinseigene Sportanlagen

„Mir ist es wichtig, dass gerade auch kleine Sportvereine im ländlichen und strukturschwachen Raum gestärkt werden“, so Berthold Rüth, der Vorsitzende des Landessportbeirates im Bayerischen Landtag, zum neuen staatlichen Sonderförderprogramm für den Bau von Sportstätten. In den letzten Wochen wurde eine Förderkulisse für ein wirkungsvolles Sonderförderprogramm erarbeitet. "Mit neuen höheren Fördersätzen für vereinseigene Sportanlagen setzen wir ein Zeichen für das starke Ehrenamt in unseren Sport- und Schützenvereinen“.

258.000 Euro gehen nach Collenberg

Im Rahmen des Bayerischen Städtebauprogrammes fließen 258.000 Euro nach Collenberg. Dies teilte der bayerische Bauminister Dr. Hans Reichhart dem Eschauer CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth auf Anfrage mit. Die Mittel sind für ein Einzelvorhaben im Ortsteil Fechenbach bewilligt worden.

Vorschlag der Enquete-Kommission umgesetzt: 120 Millionen Euro für Schwimmbadförderung

Künftig unterstützt die Bayerische Staatsregierung die Kommunen bei der Sanierung ihrer Schwimmbäder. Erfreut darüber zeigt sich der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth, der diesen Vorschlag bereits in der letzten Legislaturperiode als Vorsitzender der Enquete-Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern“ in den Landtag eingebracht hat.

Miltenberg bleibt Gesundheitsregionplus

Die Gesundheitsregionplus Landkreis Miltenberg wird nach der fünfjährigen Modellphase auch weiterhin gefördert. Das ist das Ergebnis des gestrigen Gespräches des CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth mit der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, in München.

Praxis-Check für staatliche Regelungen vor Inkrafttreten

Beauftragter für Bürokratieabbau beim Unternehmerfrühstück

Zum Unternehmerfrühstück im Gasthaus „Adler“ in Bürgstadt hatte der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth den Beauftragten für Entbürokratisierung der Bayerischen Staatsregierung Walter Nussel, MdL, eingeladen. Seine Aufgabe ist es, die Staatsregierung in Fragen des Bürokratieabbaus zu unterstützen und zu beraten. Er arbeitet unabhängig und ressortübergreifend. Gleichzeitig ist er Ansprechpartner für Verbände, ehrenamtlich Tätige, Unternehmen, Bürger und natürlich die Verwaltung, wenn es um Fragen bürokratischer Belastungen und deren Abbau geht.

Berthold Rüth: Immaterielles Kulturerbe erhalten und wertschätzen!

Abgeordneter ruft zur Aufnahmebewerbung von Bräuchen und Traditionen in UNESCO-Verzeichnis auf

Der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth ruft die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Miltenberg zur Bewerbung von „immateriellem Kulturerbe“ zur Aufnahme in ein UNESCO-Verzeichnis auf: „In Bayern und auch im Landkreis Miltenberg können wir zurecht stolz auf unsere Kultur und unsere Traditionen sein: Neben historischen Denkmälern und Kunstwerken zählen auch immaterielle Kulturgüter wie Feste, Bräuche, Musik, traditionelles Handwerk und überliefertes Wissen zu den Schätzen, die unseren Freistaat und unsere Region reicher und lebenswert machen.“

Berthold Rüth: Erfolgreiche Inklusion sichtbar machen!

Abgeordneter ruft heimische Unternehmen zur Teilnahme am Wettbewerb „JobErfolg2019 - Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz“ auf

Die erfolgreiche Integration von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz wird auch dieses Jahr wieder in besonderer Weise vom Freistaat gewürdigt. Mit der Auszeichnung „JobErfolg 2019“ werden private und öffentliche Arbeitgeber geehrt, die beispielhaftes Engagement bei der Inklusion am Arbeitsplatz zeigen. „Ich weiß, dass sich auch im Landkreis Miltenberg zahlreiche Betriebe und Behörden vorbildlich um die Integration von Menschen mit Behinderungen kümmern. Ich rufe sie daher auf, sich am Wettbewerb zu beteiligen“, sagte der Miltenberger Stimmkreisabgeordnete Berthold Rüth.

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027